Was hat Illettrismus mit Topologie zu tun ?

Home   /   Was hat Illettrismus mit Topologie zu tun ?

Die Topologie berücksichtigt nur das Qualitative und nicht das Quantitative. Sie berichtet besser über das Funktionieren des Unbewussten und von der Sprache, die auf dieser selben Methode funktionieren. Die Topologie berücksichtigt eine Arbeit über das Missverständnis, den Fehler, (der Rechtschreibfehler, der Aussprachefehler oder die Erbsünde), oder die Lüge, die darin besteht, die Andere darzustellen.. Der abwesende Dritte Person ist ein Konzept der Psychologie, die Psychoanalyse spricht über die Andere.

Die symbolische Leere, wenn berücksichtigt wird, ändert das erzielte Ergebnis. Er wird in allen Initiationsrituals als die Beschneidung, dem Fasten oder die Taufe dargestellt.

Was ist symbolisch in ein Ritual ? Es ist die Anwesenheit des Stammes (oder von der Zivilgesellschaft) unter dem Blick der Toten.

Die Lüge des Illettrismus

Der Illettrismus, sobald man es von der Seite der Topologie zur Sprache bringt, die jener der quantitativen statistischen Theorie entgegengesetzt wurde, gibt zusammenhängende Ergebnisse und leistungsstark. Das qualitative berichtet vollkommen über das, was dort auf dem Spiel steht: das Sexuation.

Vergessen nie, daß Lacan das Konzept von “Réel” (Das Wirkliche) erfindet, wenn er auf der Umkehrung und auf Kant arbeitet; “Ein leerer Gegenstand ohne Begriff”

Leer / Reel

——————————————————

(Das ist eine “Google” Übersetzung, und wenn jemandes mich verbessern will, ist er willkommen. Der französische Text ist darunter)


Illettrisme et Topologie

Il se trouve que la Topologie, de ne prendre en compte seulement que le qualitatif au détriment du quantitatif, rend mieux compte du fonctionnement de l’inconscient autant que du langage, lesquels fonctionnent sur ce même mode.

La Topologie prend en compte un travail sur le malentendu, l’erreur, la faute (qu’elle soit d’orthographe ou du pêché originel ) ou le mensonge qui consiste par exemple à présentifier l’absence de l’Autre.

Le Tiers absent

Le Tiers absent est un concept de la psychologie, la psychanalyse parle de l’Autre.

Le vide symbolique

Quand il est pris en compte, il change le résultat obtenu. Il est représenté imaginairement dans tous les rituels initiatiques comme la circoncision, le jeûne ou le baptême. Ce qui est symbolique dans le rituel est la présence de la tribu (ou de la société civile) sous le regard des morts.

Le mensonge de l’illettrisme

L’illettrisme, dès qu’on l’aborde du côté de la topologie, opposé à celui de la théorie statistique quantitative, donne des résultats cohérents et performant. Le qualitatif rend compte parfaitement de ce qui y est en jeu : la sexuation.


N’oublions jamais que Lacan invente le concept de “Réel” quand il travaille sur le renversement et sur Kant ; “Ein leerer Gegenstand ohne Begriff”.

Leer / Reel

Posted in DE

Newsletter

Articles récents

Catégories